Unsere Geschichte

Durch das großzügige Angebot von Herrn Jürgen Mölln erhielten wir die Möglichkeit, in seinem ehemaligen Wirtschaftsgebäude - in Tornesch-Esingen, Bockhorn 43 - bereits gesammelte Exponate auf einer Nutzfläche von ca. 800 qm aufzustellen und thematisch geordnet zu präsentieren. Entsprechende Verträge wurden im Jahre 2000 geschlossen und bestehen langfristig weiter.

Präsentation einer volkskundlichen Sammlung

Die Gemeinschaft zur Erhaltung von Kulturgut in Tornesch von 1985 e.V., kurz: Kulturgemeinschaft, will dieses Gebäude für die Unterbringung der von ihr gesammelten historischen Geräte und Gegenstände nutzen. Sie sollen auf zwei Geschossen ( Erd- und Dachgeschoss ) so aufgebaut werden, dass sie sach- und funktionsbezogene Abschnitte bilden. Die Geräte sind vorher konserviert und soweit notwendig restauriert worden. Die Exponate werden so arrangiert, dass sie interessierten Gruppen vorzeigbar sind. Zur Erläuterung der Funktionsweise der Geräte und Maschinen werden Text- und Bildtafeln den Sach- und Funktionsabschnitten zugeordnet.
Es soll - wenn möglich - immer der regionale Bezug deutlich werden und mit bereits von der Kulturgemeinschaft erstellten Stellwandausstellungen ("Landwirtschaft einst und jetzt") und ("Handwerk hat goldenen Boden") unterstützt werden. Es soll auch die Möglichkeit geschaffen werden, mit Schülern Projektarbeiten zu heimatkundlichen Themen durchzuführen.
Das Volkskundliche Museum soll nur in den Sommermonaten unter Führung zur Besichtigung geöffnet sein.
Die Ausstellung wird laufend vervollständigt.


Ansprechpersonen sind:
Museum: Holger Pott Tel.: 04122 / 54146
Außenbereich: Pascal Vogt Tel.: 04122 / 849959
Maschinen, Traktoren: Hans-Jürgen Pott Tel.: 04122 / 5854
Vertretung: Peter Olbrisch Tel.: 04122 / 52788
Jugendliche: Simon Plautz Tel.: 0176 5699 0367
Copyright © 2015 Gemeinschaft zur Erhaltung von Kulturgut in Tornesch von 1985 e.V. | Alle Rechte vorbehalten